Additive Fertigung – vom Prototypen bis zur Serienfertigung

 in Uncategorized

Das neue 3D Portal von druckerfachmann.de

Das Jubiläumsjahr ist für druckerfachmann.de ein guter Auftakt für eine neue Geschäftseinheit, den 3D Druck bzw. die Additive Fertigung.

Was war bisher das Kerngeschäft des Unternehmens?

Seit 1998 ist druckerfachmann.de MPS Spezialist, der effektives Dokumenten Management mit zuverlässiger Sicherheits-Architektur verbindet. Um innovativ und zukunftsorientiert zu bleiben, erweiterte das Unternehmen sein klassisches Portfolio um den 3D Druck.

Im Fokus der neuen Geschäftseinheit liegt der Verkauf Additiver Fertigungssysteme, im Speziellen die neue Jet Fusion Technologie von HP. Durch diese können funktionelle Bauteile aus den PA 12 Kunststoffen hergestellt werden, um einfache Präsentationsmodelle aus herkömmlichen 3D Druckverfahren zu ersetzen. Diese Teile sind belastbarer und können bereits in der Nullserie geprüft und optimiert werden.

Um das innovative Verfahren Interessenten und Kunden näher zu bringen, wurde im Geschäftssitz von druckerfachmann.de in Berlin-Adlershof, ein 3D Showroom auf ca. 100 m² eingerichtet. Dort lädt der offizielle Reseller der HP Jet Fusion zum Tag der offenen Tür ein oder empfängt zum vereinbarten Präsentationstermin. Die Besucher erfahren wichtige Details zur Fertigung und sehen das HP Jet Fusion 4200 Produktionssystem in Aktion.

Zusätzlich wird auf der neuen Seite https://www.additive-fertigung-berlin.de das aktuelle Portfolio der 3D Business Unit vorgestellt und ein 3D Druckservice für individuelle Musterteile angeboten. Eine Online-Terminanfrage, die Servicehotline sowie die Übersicht aktueller Veranstaltungen ergänzen den Service.

Interessenten, die bereits eine Datei ihres 3D Bauteils vorliegen haben, können sich kostenfrei registrieren und über das Bestellsystem ihr gewünschtes Objekt ordern. Als Resultat erhalten sie ein Bauteil, das mit der aktuell neuesten Fertigungstechnologie in PA12 produziert wurde.

Für Interessierte, die sich einen Eindruck zur Bauteilqualität des HP Systems verschaffen möchten, jedoch keine Datei eines Modells vorliegen haben, stehen vier unterschiedliche Anwendungstypen auf der Seite zur Auswahl. Zwischen Zugfestigkeit, Genauigkeit, Optik und Druckbeständigkeit kann gewählt werden und das Benchmark-Exemplar wird kostenfrei zugeschickt.

Die Besonderheiten auf einen Blick

  • 3D Druckservice zum Online-Bestellen von Musterteilen – das Video zur Registrierung
  • Bestellen eines kostenfreien HP Jet Fusion Benchmark-Exemplars
  • Terminvereinbarung für den 3D Showroom in Berlin
  • Buchen eines 3 Tages-Workshops „Additive Fertigung mit HP“ – von der Vision bis zum Druck

Schauen Sie mal rein auf https://www.additive-fertigung-berlin.de und starten zusammen mit HP und druckerfachmann.de in die Additive Fertigung von morgen!

Neue Beiträge